fbpx

Mit Euch in den Landtag von Baden-Württemberg

Frank Duden
Frank Duden, Jahrgang 1962, verheiratet, 1 Tochter, Musiker und Bauhandwerker

Wahlkreis 53 (Rottweil)

Frank Duden

Unsere Gesellschaft befindet sich am Scheideweg. Jetzt werden die Weichen gestellt, ob wir in einem Überwachungsstaat leben werden, der jeden Menschen gläsern macht, oder in einer Demokratie, in der unser Gemeinwesen von Freiheit und Solidarität erfüllt ist. Wollen wir in einer globalisierten, zentral gesteuerten Pseudodemokratie leben, oder wollen wir die sich bietenden genialen technischen Möglichkeiten zu unserem Vorteil nutzen und eine sorgenfreie Zukunft gestalten? Wir haben die Wahl!

Mein Name ist Frank Duden, ich bin verheiratet und habe eine Tochter. Nach meinem Musikstudium in Trossingen änderte sich meine berufliche Laufbahn, und ich wurde selbstständiger Bauhandwerker im biologischen Bauen.

Politisch aktiv bin ich, seit ich denken kann. Schon meine Eltern engagierten sich für Frieden und Umweltschutz. Wir hatten ein offenes Haus, in dem viel über Politik diskutiert wurde. Mein Bruder und ich initiierten 1978 die Gründung des Kreisverbandes Karlsruhe der Grünen. Ich war 16 Jahre alt und wurde Protokollführer im ersten Kreisvorstand. 1983 gründete ich den Ortsverband Trossingen der Grünen und arbeitete intensiv im Kreisverband Tuttlingen mit.

Eine Politikpause folgte, in der ich mich meiner Familie, dem Aufbau meiner Selbstständigkeit und psychologisch-spirituellen Themen widmete. Als 2019 die Klimabewegung durch „Fridays for future“ neue Kraft entfaltete, wurde ich wieder politisch aktiv. Klima-, Tier- und Umweltschutz sind Problemfelder, in denen wir dringend handeln müssen, wenn wir keine unbeherrschbare Katastrophe erleben wollen.

Mein Weg zu WIR2020

Seit April 2020 überschattet nun die Coronakrise das politische Leben. Ich halte das Management unserer Regierung für unglaubwürdig, zumindest aber für uneffektiv. Unsere politische Grundordnung baute vor Corona auf Freiheit und Selbstverantwortung auf. Doch momentan wird nur noch durch Vorschriften regiert, die von der Kanzlerin zusammen mit den Ministerpräsidenten ohne Einbeziehung der Menschen und der Parlamente einfach beschlossen werden. Es findet keine offene Diskussion mehr statt. Kritiker werden diffamiert, hervorragende Experten übergangen. Wir erleben Einschränkungen, wie sie vor kurzem noch in Friedenszeiten undenkbar gewesen wären. Am Horizont erscheint die Zwangsimpfung. Über die Verwendung der Handydaten zur Bewegungskontrolle wird bereits diskutiert. Das alles steht meiner Meinung nach gegenüber der Virusgefahr in keinem Verhältnis mehr.

Jede Krise bietet auch ihre Chancen. Um die jetzige zu nutzen, habe ich mich entschlossen der Partei WiR2020 beizutreten und diese aktiv mitzugestalten. Während vieler Diskussionen mit den verschiedensten Menschen ist mir aufgefallen, dass sich sehr viele durch die derzeitige Politik nicht mehr wirklich vertreten fühlen. Die Mitwirkungsmöglichkeiten der Bürger sind auf das Kreuz bei der Wahl beschränkt. Das ist zu wenig.

Meine Ziele für unser Land

Ich denke wir sollten unsere Demokratie neu beleben. Die direkte Mitwirkung der Menschen durch Volksabstimmungen oder durch Bürgerversammlungen könnte bei der Gesetzgebung einbezogen werden. Die technischen Möglichkeiten des Internets ermöglichen darüber hinaus neue Instrumente wie Online-Umfragen, Diskussionsforen und Abstimmungen.

Gute und fundierte Entscheidungen können Menschen nur treffen, wenn sie ausgewogen und ehrlich informiert sind. Die Coronakrise hat eindrücklich gezeigt, dass hier wirklich dringend Änderungsbedarf besteht. Wer sich über die Coronathematik umfassend, auch auf alternativen Kanälen, informiert hat, war erstaunt und entsetzt wie einseitig und manipulativ unsere Massenmedien berichtet haben. Kein wirklich kritischer Experte wurde je zu einer Talkshow eingeladen.

Ein ganz besonderer Dorn im Auge ist mir, dass Politiker nicht für ihr Handeln einstehen müssen. Ich finde, dass Steuerverschwendung eine Straftat sein muss. Und ich halte Politiker, die nachweislich gelogen haben, für unhaltbar. Politiker sollen Vermittler sein zwischen den Menschen und den Gesetzen, und sie sollen ausschließlich der Allgemeinheit verpflichtet sein.

Ich trete für eine liebevollere, achtsamere und gemeinschaftlichere Welt ein, in der wir alle unser Potential in Freiheit entfalten können und in der das Wort „freiheitlich demokratischer Rechtsstaat“ eine neue Bedeutung bekommt.

Meine Vision einer modernen Gesellschaft ist „mehr Gemeinsamkeit“. Alles Handeln eines jeden Menschen in jeder Situation sollte auch das Gemeinwohl berücksichtigen. Nachhaltigkeit muss ein grundlegendes Prinzip sein, damit wir den zukünftigen Generationen eine lebenswerte Zukunftsperspektive bieten.

„Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ ist heute so aktuell wie nie zuvor.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frank Duden
Frank Duden, Jahrgang 1962, verheiratet, 1 Tochter, Musiker und Bauhandwerker