fbpx

Mit Euch in den Landtag von Baden-Württemberg

Yves Alexander
Yves Alexander aus Heilbronn, Jahrgang 1981, zwei Kinder, Informatiker

Wahlkreis 18 (Heilbronn)

Yves Alexander

Mein Name ist Yves Alexander, ich bin in Heilbronn geboren und aufgewachsen und habe zwei Kinder. Nach meinem Informatik-Studium war ich zunächst selbstständig. Heute arbeite ich im Management eines mittelständischen Unternehmens im Bereich E-Commerce.

Ich stehe für ein ganzheitliches Menschenbild, für Freiheit, Vielfalt und Toleranz. Daher distanziere ich mich von rechtspopulistischem Gedankengut, jedwedem Extremismus sowie der Anwendung von Gewalt.

Mein Weg zu WIR2020

Die Corona-Krise hat unsere Gesellschaft erschüttert. Viele Menschen leben in Existenzangst, weil die aktuelle Politik ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage zerstört. Alte Menschen werden allein gelassen, sie vereinsamen, werden depressiv und krank. Den Kindern wird die natürliche Bewegungsfreiheit genommen, ihnen wird Angst gemacht, sie könnten jemanden anstecken und für dessen Krankheit oder gar Tod verantwortlich sein. Mit fragwürdigen Argumenten wird den Schulen das „Homeschooling“ aufgezwungen, die persönliche Begegnung, Grundlage jeder Pädagogik, wird unterbunden. Zugleich hat die digitale Spielsucht unter Jugendlichen in den letzten Monaten extrem zugenommen, doch solche und andere Langzeitfolgen der aktuellen Maßnahmen werden völlig außer Acht gelassen.

Ich empfinde es als befremdlich, dass Entscheidungen und Maßnahmen von solcher Tragweite von wenigen Einzelpersonen allein getroffen werden, ohne dass ihre Folgen aus unterschiedlichen Aspekten betrachtet und öffentlich zur Diskussion gestellt werden, wie es den kulturellen Gepflogenheiten einer freiheitlichen Gesellschaft entspräche. Wir brauchen ein gesellschaftliches und wissenschaftliches Gesamtbild, um angemessen handeln zu können. Stattdessen wird jede Kritik an der Regierungspolitik als Bedrohung betrachtet und unterdrückt, die Meinungsfreiheit wird missachtet, Zensur und Denunziantentum werden gefördert.

In dieser politischen und gesellschaftlichen Krise habe ich die Gründung der Partei WIR2020 mit großem Interesse verfolgt. Die Veröffentlichung des Rahmenprogramms mit seinem ganzheitlichen Menschenbild und freiheitlichen Sozialimpuls hat meinen Entschluss, mich politisch zu engagieren, bestärkt. Die im Grundgesetz verankerte Würde des Menschen beinhaltet, dass er nicht nur ein biologisches, sondern vor allem auch ein seelisch-geistiges und soziales Wesen ist. Dieses „zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt“.

Meine Ziele für unser Land

Die aktuelle Politik wird weder solchen Werten und Idealen gerecht, noch hat sie einen sinnvollen Plan für die Zukunft. Wo aber keine menschlichen Ideale vorhanden sind, kann es auch keine menschenwürdige Zukunft geben. An die Stelle politischer Willensbildung tritt das Interesse von Lobbyisten. Das müssen wir ändern. Wir dürfen die Gestaltung unserer Zukunft nicht den Großkonzernen und ihrer Lobbyarbeit überlassen. Für WIR2020 sind vor allem drei Ideale richtungsweisend: die individuelle Freiheit im geistig-kulturellen Leben, gegenseitige Achtung und Gleichberechtigung auf politisch-gesellschaftlichem Gebiet und ein verantwortliches, solidarisches Handeln gegenüber Mensch und Natur in der Wirtschaft.

Dass wir gerade im Wirtschaftsleben fernab von solchen Menschheitsidealen rangieren, zeigt sich unter anderem darin, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht. Auch ist der Mittelstand heute mehr denn je in seiner Existenz bedroht, da die gegenwärtige Politik die Megakonzerne begünstigt. Ich werde mich unter anderem dafür einsetzen, dass mittelständische Unternehmen geschützt werden und die Giganten in ihre Schranken gewiesen werden, beispielsweise indem sie endlich angemessen besteuert werden. Die mittelständische Wirtschaft in Baden-Württemberg braucht faire Rahmenbedingungen. Kluge Innovation, gute Qualität und umsichtiger Service haben ihre Chance verdient. Nutzen wir die an der Krise gewonnenen Erfahrungen zur Gestaltung einer menschenwürdigen Gesellschaft!

Bitte schenken Sie unserem Parteiprogramm Ihre Aufmerksamkeit. Es lohnt sich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Yves Alexander
Yves Alexander aus Heilbronn, Jahrgang 1981, zwei Kinder, Informatiker